18 EURO FÜR´N STEHER?

Fußball ist für alle da! Oder, VfL?

Volkssport Fußball – das steht seit jeher für die verbindende Kraft des Spiels über alle Grenzen hinweg. Egal ob Mann oder Frau, alt oder jung, arm oder reich. Im Stadion ist all das egal, denn hier zählt nur die Liebe zum Sport und zum Verein. Aber stimmt das wirklich?
 
Vor wenigen Tagen veröffentlichte der VfL Osnabrück die Eintrittspreise für das Heimspiel gegen St. Pauli. Drei unterschiedliche Sitzplatzkategorien lassen Spielraum zu, aber Stehplätze gibt es nun mal nur in einer Form – und dafür ruft der VfL stolze 16€, an der Tageskasse sogar 18€ auf!
 
Die Fanabteilung hat Verständnis dafür, dass der VfL seine Einnahmen optimieren möchte.
Allerdings darf dies nicht immer wieder zu Lasten der Fans gehen.
 
„Der VfL förderte in der Vergangenheit gerne soziale Projekte um seiner gesellschaftlichen Rolle gerecht zu werden. Geht es aber um die eigenen Finanzen, fehlt der Blick für das Wichtigste: Die Fans und die soziale Verantwortung vor der eigenen Haustür“ so Alexander Stuckenberg von der Fanabteilung.
 
Die Fanabteilung verurteilt die aktuelle Preispolitik des VfL aufs Schärfste und fordert die Verantwortlichen auf auch in diesem Punkt der selbstauferlegten gesellschaftlichen Rolle gerecht zu werden. Oder war der Einsatz für gesellschaftlichen Zusammenhalt bei „SportsforFuture“ etwa nur Imagepflege?
 

Fußball ist für alle da! Oder, VfL?
1 Kommentar