STRASSENFUSSBALLER TREFFEN AUF ALTE RECKEN

Saisoneröffnung inklusive Brückenkick 2.0 – Kick it like Kotte

Kaiserwetter an der Bremer Brücke. Nicht nur Li und La genossen ihre selbstmitgebrachte Outdoorsauna (Respekt an die beiden tapferen Unbekannten!), auch die VfL-Fans von nah und fern trotzten den hochsommerlichen Temperaturen.
 
Abgesehen von Transfermarkt-Stammlesern herrschte das alljährliche allgemeine Rätselraten um die Namen der Neuzugänge (“Äh, ich glaube, das ist…”). Die obligatorische Autogrammstunde und Mannschaftsvorstellung brachten dann mehr Klarheit. Auch “Kinderbespaßung” wie Kinderschminken und Geschwindigkeitswettbewerb beim Torschuss durften nicht fehlen.
 
Sportlich war der “Brückenkick 2.0” zwischen einer Fanauswahl aus Vereinsmitgliedern und der VfL-Traditionsmannschaft eine harte Nuss. Trotz akribischer Vorbereitung und der Unterstützung durch den Last-Minute-Überraschungstransfer Aleksandar “Kotte” Kotuljac tat sich die Fanauswahl schwer. Die Doppelbelastung durch die Teilnahme am hochkarätig besetzten Fanszeneturnier am Vortag war vielen Akteuren anzumerken, auch verletzungsbedingte Ausfälle im Vorfeld (“…echt jetzt, ich glaube, der Muskel macht zu…”) ließen sich nicht wegdiskutieren. Dennoch schlug man sich gegen die alten Hasen um Andi Schäfer wacker.
 
Mehrere Stadionführungen ließen viele Besucher ihr Wohnzimmer einmal aus ungewohnter Perspektive betrachten. Die Rollifanten informierten ebenso über ihre Arbeit wie das Fanprojekt. Die Fanabteilung lud an ihrem Stand zu angeregtem Austausch ein – egal ob über Vereinspolitik und das “große Ganze” oder über die Erwartungen an die neue Saison. Im Jahr des 120. VfL-Geburtstags dann hoffentlich trotz Ferienzeit wieder “unter einem Dach” als Vereinszelt mit allen Abteilungen.